Fragen und Antworten

Im Oktober 2019 wird eine Kundalini Yoga Lehrer Ausbildung für Männer anfangen. Wie kam es dazu?

 

Die Idee für dieses Projekt gibt es schon sehr lange, endlich ist es soweit, dass sie umgesetzt werden kann. Anfang 2018 wurde sie einer großen Gruppe von Yoga-Ausbildern vorgestellt – darunter vielen Frauen – und es kamen fast ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten. Wir haben als Yoga-Männer ja zwangsläufig viel Kontakt zu Frauen, weil sie überall in der Mehrheit sind. Sie prägen die Yoga-Gruppen, die Vereine und auch die Inhalte der Ausbildung – und das ist auch gut so. Diese Frauen empfinden es als eine Bestätigung und Entlastung, wenn Männer sich in Yoga-Gruppen organisieren, eigene Impulse setzen und sich weiterentwickeln.

Der derzeitige Direktor von KRI (dem internationalen Rechtsträger der Kundalini Yoga Ausbildungen), Amrit Singh, war mit dabei und hat bestätigt, dass ein solches Projekt mit den Statuten vereinbar ist. Gleichzeitig hat er bestätigt, dass es, seit es Kundalini Yoga in seiner modernen Form gibt, noch nie eine Ausbildung speziell für Männer gegeben hat. Es wird Zeit, dass jemand anfängt.

 

 

 

Wollen Männer unter sich sein?

Wir lernen in der Ausbildung kein Yoga kennen, dass Frauen ausschließt, sondern lernen als Männer gemeinsam, wie Kundalini Yoga auf uns und andere wirkt. Dadurch teilen wir eine ganz besondere Erfahrungen, die nur in dieser Konstellation möglich ist. Wir entwickeln ein gemeinsames Gruppenbewusstsein, dass eine männliche Prägung aufweist. Dies ist etwas neues und besonderes, weil es eine männliche Identifikation jenseits der bisherigen Rollenverhalten oder Männerbünde ermöglicht.

 

 

 

Was ist das Ziel dieser Ausbildung? Geht es um Vereinigung oder um Trennung?

Das Ziel ist es, eine gesunde, wohltuende männliche Identität zu fördern, und dafür Projekte und Strukturen bereit zu stellen. Die Erfahrung zeigt, dass eine Yoga Lehrer Ausbildung im ganz besonderen Maße geeignet ist, um Gruppen- und Netzwerkstrukturen zu etablieren. Das wollen wir nutzen und daran wachsen.

Um sich zu Vereinigen, muss man sich erst einmal selber erkennen. Andernfalls wird die Verbindung scheitern, weil es kein Fundament gibt, auf dem sie stehen kann. Männer brauchen Männergruppen, männliche Vorbilder und männlichen Austausch um sich selber spüren zu können. Idealerweise finden sie das beim gemeinsamen Yoga. 

Wer in sich selber verankert ist, kann sich anschließend voll und ganz auf eine Beziehung einlassen.

Insofern ist die Yoga Lehrer Ausbildung für Männer ein Projekt für eine nachhaltige Versöhnung und Verbindung zwischen den Geschlechtern.

 

 

 

Wie können die Männer lernen, gemischte Gruppen bzw. Frauen zu unterrichten, wenn gar keine im Kurs sind?

Natürlich sollte jeder Yogalehrer in der Lage sein, Männer, Frauen oder wen auch immer zu unterrichten. 

Yoga wirkt auf Männer und Frauen gleichermaßen. Es gibt allerdings geringfügige Unterschiede, die sich eher aus der Erfahrung heraus erschließen. 

Die Männer in der Ausbildung werden von vier männlichen und zwei weiblichen Ausbildern unterrichtet und bekommen dadurch unterschiedliche Impulse mit auf den Weg. Dabei lernen die Teilnehmer, wie reguläre Kundalini Yoga-Klassen für männliche und weibliche Teilnehmer unterrichtet werden.

Die Abschlusswoche in Portugal ist dann eine gemischte Gruppe. Dort treffen sich im Yoga-Ashram ca. 40 angehende YogalehrerInnen aus ganz Europa, um gemeinsam zu lernen. Hier gibt es dann die Möglichkeit, Probeyoga-Unterricht in deiner gemischten Gruppe auszuprobieren.

Während der Ausbildung besteht zudem die Gelegenheit, in gemischten Yoga-Klassen zu hospitieren und Erfahrungen zu machen.

 

 

 

Sind dann nicht noch weniger Männer in den gemischten Kundalini Yoga Ausbildungen als bisher?

1995 waren in der Kundalini Yoga Ausbildung in Berlin von 17 Personen 2 männlich.

An diesem Verhältnis hat sich nichts geändert – von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen.

Es gibt nicht wirklich Anlass dazu, zu glauben, dass sich an dieser Situation von alleine etwas ändert. Dafür bedarf es spezielle Angebote an Männer, die Männer ansprechen, und Männern einen Raum zur Entfaltung ihres Potentials geben, den sie woanders nicht haben.

Die Yoga Lehrer Ausbildung für Männer soll alle diejenigen ansprechen, die sich nicht so ohne weiteres für eine Yoga Ausbildung entscheiden würden. Sie soll kreative, wissbegierige und mutige Männer ansprechen, die ihren Horizont erweitern wollen. 

Neue Perspektiven lösen manchmal Ängste aus. Es kommt vor, dass ein frisches Projekt die alten Strukturen hinterfragt. Es kann sein, dass der einen oder anderen Kundalini Yoga Ausbildung ein Teilnehmer abhanden kommt. Aber es wird auch weiterhin Männer geben, die lieber in einer gemischten Gruppe Yoga lernen wollen.

Ich glaube, dass diese Ausbildung Männer ansprechen wird, Kundalini Yoga zu lernen, die ohne dieses Angebot nicht auf die Idee kommen würden, es zu tun. Und das finde ich großartig.

 

Unter den Ausbildern sind auch zwei Frauen. Ist das nicht unpassend in einer reinen Männergruppe?

Die beiden Ausbilderinnen unterrichten relativ wenig, nur jeweils einen Tag von insgesamt 23 Unterrichtstagen. Wir halten es für wichtig, dass die zukünftigen Yogalehrer auch eine weiblichen Sicht auf einige Dinge bekommen. Frauen und Männer sind nicht nur körperlich unterschiedlich, auch das Gehirn funktioniert unterschiedlich, die Gehirnhälften sind anders verdrahtet. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen worden. Wir können davon ausgehen, dass daraus eine unterschiedliche Wahrnehmung resultiert. Und natürlich gibt es auch Gemeinsamkeiten in der Wahrnehmung. Dies hat identitätsstiftende Auswirkungen, die für den Yoga-Unterricht besonders wichtig sind. Um das heraus zu finden, werden Informationen aus 1. Hand benötigt, deshalb haben wir auch zwei Frauen als Ausbilderinnen eingeladen. Sie werden den Männern erklären, wie der weibliche Körper funktioniert und wie Frauen die Welt sehen.

 

Welche Rolle spielt der Ort, die Guru Ram Das Aquarian Akademie in Boizenburg?

Dieser Ort ist ein Juwel unser Gemeinschaft, dass gepflegt werden sollte. Ich freue mich sehr, dass wir dort mit unserem Projekt mit offenen Armen empfangen werden. Wir werden viel in der Natur sein, und diese besondere Atmosphäre der unberührten Natur im ehemaligen Zonen-Grenzgebiet genießen. Wir werden Kontakt mit den Menschen in der Kleinstadt Boizenburg haben. Gleichzeitig bietet die Akademie einen sehr geschützten Ort des Rückzugs, dem wir ganz nach unseren Bedürfnissen prägen werden.

Dieser Wechsel als Offenheit und Schutz wird eine besondere Gruppenerfahrung ermöglichen.

 

 



Interview mit Sangeet Singh, Co-Leiter und Organisator der Kundalini Yoga Lehrer Ausbildung für Männer in Boizenburg (bei Hamburg), Oktober 2019 – Juni 2020